Archiv für den Tag: 21. September 2009

Brother Geschäftemacherei

Ich war heute kurz davor, so richtig in die Luft zu gehen. Grund ist mein neuer Brother Drucker. Na gut, er ist nicht mehr ganz neu, eher so 10 Wochen alt. Aber immer noch neu genug, als dass ich weiß, was ich bislang damit gedruckt habe. Nämlich hauptsächlich schwarz und zwischendrin ein paar farbige Seiten.
Heute war ich dabei, einen Stapel wichtiger Seiten zu drucken, als das Ding plötzlich stehen blieb und meinte, der Cyan, Magenta und Gelb-Toner sei nun leer. Alles auf einmal! Vor allem GEEEEELB! Hallo, ich habe bislang ca. fünf Seiten mit gelber Farbe gedruckt. Wer braucht schon Gelb…?
Der Grund für den Fehler war schnell ausgemacht: der Linux-Druckertreiber druckt immer schön Farb-Seiten und der Drucker merkt nicht, ob auf der Seite tatsächlich Farbe ist oder nicht. Stattdessen werden fleissig die Seitenzähler für alle vier Farben nach oben gezählt. Und schlau wie Brother ist, definieren sie einfach, dass nach 1300 Seiten der Farbtoner leer ist. Schwarz hält gnädigerweise etwas länger. Diese Definition hat allerdings überhaupt nichts mit der Realität zu tun. Nicht einmal annähernd! Das ist reine Geschäftemacherei… ich komme mir da so richtig vera****t vor.
Nach ca. einer Stunde Internet-Recherche habe ich nun zum Glück die Lösung des Problems gefunden. Der Seitenzähler lässt sich resetten. Für den HL-4050CDN geht das wie folgt:

Gerät einschalten, Frontklappe öffnen, REPRINT und CANCEL gleichzeitig drücken, im Menü den Toner auswählen und mit 2xOK bestätigen. Man kann dabei mit S und J auswählen, ob man (angeblich) einen Standard oder einen Jumbo-Toner besitzt.

Nach dem Schliessen der Frontklappe druckt das Ding nun wieder, als sei nie etwas gewesen. Aufregen könnte ich mich trotzdem noch…