Archiv für den Tag: 7. Mai 2009

Alle Waren aufs Band

Ich hab‘ gerade noch kurz bei Lidl angerufen. In manchen Filialen muss ich nämlich immer die Getränke-Gebinde aufs Band hieven, bei anderen nicht. Bei Aldi darf ich sie immer im Wagen stehen lassen. Mich stört das Geschleppe dabei nur bedingt. Aber vor allem ist nervig, dass man sich merken muss, wie es in welcher Filiale gehandhabt wird und in 50% aller Fälle macht man es falsch und muss sich dann wieder das Gemeckere der Kasserierin anhören. Daher der Anruf, um nun einmal eine offizielle Aussage zu erhalten. Und die lautet:

Alle Waren aufs Band, allerdings darf bei schweren Sachen eine Ausnahme gemacht werden – das liegt dann im Ermessen der Filiale.

Also auf gut deutsch: jede Filiale macht’s, wie sie es möchte. Die nette Telefondame hat mein Anliegen nun trotzdem aufgenommen und vielleicht habe ich nun Chancen, dass in meiner (zweiten) Lidl-Stammfiliale das Schleppen bald ein Ende hat.

Nokia 5800

Da ich gerade beim Thema bin, mal noch ein paar Anmerkungen über positive und negative Dinge beim Nokia 5800. Da ich mir nicht die Finger wund tippen möchte, in Kurzform:

Positiv:
– Vielfältige (komplette) Ausstattung: Touchscreen, großes Display, GPS, 2 Kameras, Radio, UMTS, WLAN, Lagesensor, …
– Verhältnismäßig günstiger Preis
– 8GB Speicherkarte inklusive
– Speicherkarte lässt sich als USB Massenspeicher ansprechen (das konnte mein altes Nokia noch nicht)
– Mit (kostenpflichtigem Programm) JoikuSpot kann man einen WLAN-Access-Point emulieren

Negativ:
– Schlechte Kamera (Bild rieselt)
– Kein Blitz (hatte mein SE K800i bereits) und das eingebaute Licht lässt sich nicht einmal als Lampe verwenden
– Wenig durchdachtes Ordner/Speicher-Konzept
– Mitgeliefertes Nokia-Maps ist nur durch kostenpflichtiges Update zur Routenplanung zu gebrauchen
– Startbildschirm lässt sich nicht sinnvoll konfigurieren (entweder 4 Schnellwahltasten für Anrufe oder 4 Schnellwahltasten für Programme – nicht mehr und auch nicht gemischt; bei den Anruf-Tasten erscheinen dann auch keine Termine auf dem Startschirm)
– kein sinnvolles E-Mail-Programm. Das eingebaute kann keine IMAP-Unterordner und ist somit wertlos. Profimail verlangt ständig nach Softwareupdates und verweigert ohne Arbeit die Zusammenarbeit (Update Profimail ist doch gar nich soooo schlecht, aber ideal finde ich es trotzdem nicht)
– ein total wirres Management der Internetzugangsprofile. Man kann keinen WLAN-Netzwerkschlüssel neu eingeben, man kann nicht sinnvoll auswählen, welche Verbindung man nutzen möchte oder bei schlechtem Empfang nerven die Programme alle 5 Sekunden mit Fehlermeldungen, dass keine Verbindung hergestellt werden konnte. Ausserdem habe ich meinen WLAN-AP zweimal in der Anzeige…
– Elende Softwarebugs (da weiß ich gar nicht, wo ich mit Aufzählen anfangen soll):
— Gerät hängt sich auf oder wird unerträglich langsam
— Programme/Einstellungen belegen den internen (80MB) Speicher. Man kann jedoch nicht nachvollziehen, wofür. Geschweige denn, diese wieder löschen. Angeblich hilft nur ein Werksresett. Über kurz oder lange kann man das Handy dadurch nicht mehr nutzen, da sich Programme nicht mehr starten lassen, etc (Tipp: auf jeden Fall alle Programme auf der Speicherkarte ablegen)

Ich werde diese Aufzählung bei Gelegenheit noch vervollständigen. Letztes Update: 20.05.2009

O2 Handy-Austausch

In den letzten Tagen war es hier etwas ruhiger – aber ich lebe noch, bin nur zu beschäftigt. 🙂

Vor zwei Tagen habe ich bei O2 angerufen, da mein Handy (Nokia 5800) doch einige Software-Bugs hat. Aufgrund derer konnte ich mich auch immer noch nicht entscheiden, ob ich das Ding eigentlich gut oder schlecht finden soll. Auf jeden Fall haben mich die Software-Bugs genervt und zudem wurde es immer langsamer. Nach Drücken der Menütaste konnte man schon mal 20 oder 30 Sekunden warten. Das ist kein Zustand. Eigentlich wäre das alles kein so großes Problem, denn es gibt bereits seit Februar ein Firmware-Update. Leider gibt es von O2 jedoch keine Freigabe für diese Firmware. Nachdem, was man so hört, gibt es für O2-Handys sowieso NIE Firmware-Updates. Weshalb das so ist, ist mir ein Rätsel.

Der nette Hotline-Mensch meinte jedoch, dass das ja alles kein Problem sein und die einfachste Lösung wäre, wenn sie mir das Gerät einfach austauschen. Klar, dafür habe ich ja auch diesen schönen Tarif genommen. 48-Stunden-Handy-Austausch ist etwas schönes, also mach wir das so. Heute hat dann der GLS das neue (genauer: wiederaufbereitete) Handy gebracht und mein altes dafür mitgenommen. Die Freude währte allerdings nur sehr sehr kurz. Gleich nach dem Einschalten bemerkte ich, dass das Handy nur für die Mülltonne zu gebrauchen ist. Das Display zeigt kein normales Bild, sondern nur ein wildes Geflimmere. Na danke.

Also habe ich wieder bei der Hotline angerufen um zu erfahren, dass die Dame keinen neuen Handy-Austausch im System aufnehmen kann, da ja bereits ein Austausch läuft. Tolles System. Sie hat nun zwar versprochen, sich die Angelegenheit zu notieren, aber ich werde heute auf jeden Fall nochmal anrugfen. Da GLS am Samstag keine Handys austauscht, werde ich also frühstens wieder am Montag gewohnt telefonieren und arbeiten können. Mein Gefühl sagt mir, dass es mindestens Dienstag, wenn nicht gar noch später wird.